Gegen die Beliebigkeit und für die Menschenwürde

Pressemitteilungen

Robert Antretter referiert bei der Backnanger SPD über christliche Werte in der Politik

Das Begegnungscafé CaDu im neuen Familienzentrum famfutur war gut gefüllt, als der langjährige Bundestagsabgeordnete und Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe Robert Antretter über die Bedeutung  und Aktualität christlicher Werte in der Politik sprach. Eingeladen hatte der SPD-Ortsverein Backnang. Dessen stellvertretender Vorsitzender Armin Dobler wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass soziale Hilfen - wie sie im famfutur angeboten werden -  in erheblichem Maß in der christlichen Ethik begründet seien. Seit dem Godesberger Programm von 1959 versteht sich die SPD als Volkspartei, die ihre Wurzeln in Christentum und Judentum, Humanismus und Aufklärung hat.

Zu Beginn seines Vortrags wandte sich Robert Antretter gegen den Grundsatz der Beliebigkeit, demzufolge alles gehe, wenn es nur Spaß mache. Ebenso problematisch sei es, wenn man Einkommen und Vermögen zum  entscheidenden Kriterium für ein gelingendes Leben mache. Ein Gemeinwesen beruhe auf einem brüchigen Fundament, wenn solche Auffassungen stärker verbreitet seien. Um den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu stärken, sei eine Orientierung an Werten erforderlich. In diesem Zusammenhang betonte Antretter die Rolle der Medien. Am Beispiel der Berichterstattung über den früheren Bundespräsidenten Wulff und über den Ukraine-Russland-Konflikt machte der Referent deutlich, dass man immer nachdenklich werden müsse, wenn in den meisten deutschen Leitmedien dieselbe Position vertreten würde.

 

Als wichtigste Werte nannte Antretter  Menschenwürde,  Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Frieden. Ein Christ sehe die Begründung dieser Werte insbesondere in den zehn Geboten und in der Bergpredigt. Über die genannten Werte gebe es in Deutschland immer noch ein großes Einvernehmen. Sie bildeten auch die Basis für das Grundgesetz. In diesem Zusammenhang verwies Antretter auf den großen SPD-Politiker Carlo Schmid, der das Grundgesetz mitgeprägt habe und für ihn ein Vorbild gewesen sei.

Am Ende seines Vortrags sprach sich der frühere Bundestagsabgeordnete dafür aus, die christliche Tradition in Europa wachzuhalten und warnte, indem er Joseph Ratzinger zitierte, vor einem „pathologischen Selbsthass des Abendlandes“.

In der anschließenden Diskussion wurde der Zusammenhang zwischen Bildung und Verbreitung des Christentums aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Ein jüngerer Zuhörer kritisierte die Fokussierung auf christliche Werte und meinte, dass sich viele zentrale Werte auch in anderen Religionen wiederfänden.

In seinem Schlusswort sprach sich Robert Antretter noch einmal leidenschaftlich für die Würde jedes Menschen aus, die unabhängig von der Leistungsfähigkeit sein müsse. Es bedrücke ihn sehr, wenn Eltern, die sich bewusst dafür entschieden hätten, behinderte Kinder zur Welt zu bringen, obwohl die Behinderung in der Schwangerschaft erkennbar gewesen sei, für diese Entscheidung kritisiert würden.

Auf große Resonanz unter den Zuhörern stieß das Angebot der Vorstände des Vereins  Kinder- und Jugendhilfe Heinz Franke und Ulrich Schielke im Anschluss an den Vortrag eine Führung durch das Familienzentrum zu machen.

 
 

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 235455 - 1 auf Jusos Göppingen - 1 auf Jusos KV Freudenstadt - 1 auf SPD Buggingen - 10 auf SPD Mannheim - 1 auf SPD Baden-Baden - 7 auf Peter Simon. Für uns in Europa. - 1 auf Jusos Bruhrain - 2 auf AsF Baden-Württemberg - 1 auf SPD Leutenbach - 1 auf SPD Künzelsau - 1 auf Jusos Aalen - 1 auf SPD Keltern - 1 auf SPD Eichstetten - Eine gute Zukunft für die zukunftsfähige Kommune! - 1 auf Juso-HSG Ulm - 1 auf SPD Stuttgart-Süd & Kaltental - 1 auf ASJ Neckar-Odenwald - 1 auf SPD Endingen - 2 auf SPD OV Rottweil - 1 auf SPD Kippenheim - 1 auf SPD Kornwestheim - 1 auf SPD Waiblingen - 1 auf Jusos Ettlingen - 1 auf SPD Altstadt-Schlierbach - 13 auf SPD Baden-Württemberg - 1 auf SPD Ehningen - 1 auf Georg Nelius MdL - 1 auf SPD Urbach - 2 auf SPD Rauenberg - 2 auf SPD Renningen/ Malmsheim - 1 auf SPD Dielheim - 4 auf Katja Mast MdB - 2 auf Hans-Peter Storz, SPD-Abgeordneter für Singen, Hegau, Stockach - 1 auf SPD Plankstadt - 3 auf SPD Stadtverband Böblingen - 1 auf SPD Kusterdingen-Härten - 1 auf SPD Mannheim-Friedrichsfeld - 1 auf SPD Weinheim - 2 auf Jusos Heidelberg - 2 auf SPD Karlsruhe - 1 auf SPD Kreisverband Reutlingen - 1 auf Jusos Edingen-Neckarhausen - 1 auf SPD Sersheim - 4 auf SPD Heidelberg - 1 auf SPD Heddesheim - 2 auf SPD Plochingen - 2 auf SPD Stadtverband Aalen - 1 auf SPD Main-Tauber-Kreis - 1 auf SPD Kreisverband Heidenheim - 1 auf SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal - 1 auf SPD Betzingen - 1 auf Jusos Tuttlingen - 1 auf Sebastian Cuny - 1 auf SPD Wolfartsweier - 2 auf AfA Böblingen - 1 auf SPD Ortsverein Geislingen - 1 auf AsF Ulm - 2 auf SPD-Ortsverein Spaichingen-Heuberg - 1 auf SPD Kreis Calw - 1 auf SPD Mahlberg - 3 auf SPD Stuttgart - 1 auf SPD Sexau - 2 auf Leni Breymaier - 1 auf SPD OV Stuttgart-Rot - 1 auf SPD Kluftern - 1 auf SPD Fellbach - 1 auf SPD Oberes Zabergäu - 1 auf SPD Kreisverband Hohenlohe - 1 auf SPD Triberg - 2 auf Ute Vogt MdB - 1 auf Dr. Boris Weirauch MdL - 2 auf SPD Möhringen-Fasanenhof-Sonnenberg - 1 auf SPD Sulzfeld - 2 auf Dr. Dorothee Schlegel - Ihre Bundestagsabgeordnete für Odenwald-Tauber - 1 auf SPD Hilzingen - 2 auf SPD Pforzheim - 1 auf SPD Rheinfelden - 1 auf SPD Ludwigsburg - 1 auf SPD-Ortsverein Forst/Baden - 1 auf SPD Kreis Konstanz - 2 auf Hilde Mattheis MdB - 1 auf SPD Ilvesheim - 1 auf SPD Aspach-Kirchberg - 1 auf SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim - 3 auf SPD Ostalb - 1 auf SPD Ortsverein Oberes Enztal - 2 auf SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald - 1 auf SPD Gundelfingen - 2 auf SPD Rems-Murr - 1 auf SPD Lenzkirch-Schluchsee - 1 auf SPD/UB Gemeinderatsfraktion Bempflingen - 1 auf SPD Gernsbach - 1 auf SPD Ebersbach - 1 auf SPD Ettlingen - 1 auf SPD Ortsverein Böckingen - 1 auf SPD Bad Schussenried / Bad Buchau - 1 auf SPD Dunningen - 1 auf SPD Enzkreis - 1 auf SPD Lauffen - Neckarwestheim - 1 auf SPD-Ortsverein Neckarau, Almenhof & Niederfeld - 1 auf SPD Mannheim-Rheinau - 1 auf Jusos Mannheim - 1 auf AfB Mannheim - 1 auf SPD Kreisverband Ravensburg - 1 auf SPD Herrenberg - 1 auf Anton Schaaf - 2 auf Jusos im Kreis Böblingen - 1 auf Nikolaos Sakellariou - 1 auf SPD Sinsheim - 1 auf SPD Regionalzentrum Biberach - 2 auf SPD Ortsverein Ravensburg - 1 auf SPD-Schwetzingen - 1 auf SPD Karlsruhe-Land - 1 auf SPD Niederstotzingen - 1 auf SPD KV Lörrach - 1 auf SPD Rheinau - 1 auf SPD Remseck am Neckar - 1 auf Herzlich willkommen - 1 auf SPD Neckar-Odenwald - 1 auf Die SPD im Stuttgarter Rathaus - 1 auf Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar - 1 auf SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall - 1 auf SPD Denkendorf - 1 auf Kreisverband Biberach an der Riß - 1 auf SPD Ortsverein Wolfschlugen - 1 auf SPD Gaggenau - 1 auf Wolfgang Drexler MdL - 1 auf SPD Hochdorf - 1 auf SPD Rottal - 1 auf Selbstaktiv in der SPD BW - 1 auf SPD-Ortsverein Tübingen - 1 auf SPD Wendlingen - 1 auf SPD Nürtingen - 1 auf Juso AG Filder - 1 auf SPD Brombach - 1 auf AsJ Baden-Württemberg - 1 auf SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar - 1 auf JUSOS OSTALB - 1 auf SPD Pfaffengrund - 1 auf Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) Baden-Württemberg - 1 auf SPD Gingen - 1 auf SPD Ortsverein Engen - 1 auf Rainer Hinderer - Ihr Landtagsabgeordneter für Heilbronn, Flein, Leingarten, Nordheim und Talheim - 1 auf SPD Laupheim - 1 auf SPD Mühlacker - 1 auf SPD Aalen - 1 auf SPD-Kreisverband Tuttlingen - 1 auf SPD Erbach - 1 auf Georg Sattler - 1 auf SPD Rosenstein - 1 auf SPD Nagold: Willkommen bei Freunden - 1 auf SPD Rhein-Neckar - 1 auf SPD Oberboihingen - 1 auf Gerhard Kleinböck MdL -

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

07.02.2018, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Backnanger Gespräch
Backnanger Gespräch mit Horst Stammler, Geschäftsführer des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS)

03.03.2018, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Rote trinken fair gehandelten schwarzen Kaffee

Alle Termine

 

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied in der ältesten demokratischen Partei Deutschlands ! Füllen Sie beiligendes Formular aus und schicken es an Gernot Gruber, Hegelstr.5, 71522 Backnang (Fax: 0711 / 2063-14757) oder werfen es im SPD-Büro (Burgplatz 8, Backnang) ein. Beitrittsformular

 

Counter

Besucher:235456
Heute:16
Online:1